Körner- Eiweiß Brot mal anders!

 

Eine handelsübliche Kastenform, wo auch Marmorkuchen, Zitronenkuchen mit Glasur und ähnliches gebacken werden Backofen vorheizen auf 160 Grad Umluft.

Dann  nehmen Sie 600 g Körner und Samen Ihrer Wahl, also z.B. 100 g Walnüsse ganz, 100 g Leinsamen,

100 g Pinienkerne, 100 g Sonnenblumenkerne, 100 g Mandeln ganz und 100 g Buchweizen.

Das Ergebnis ist immer nur so gut wie seine Zutaten, will heißen,  kaufen Sie nur Ware, wo Sie das Gefühl haben, etwas Gutes für sich getan zu haben. Ich persönlich achte auf Markenprodukte und auch Bio, wobei ich nicht immer finde, daß auch Bio drin ist wo Bio draufsteht.

Sind die Körner in einer größeren Schüssel, geben Sie 5 ganze Eier mittelgroß hinein bitte ohne Schale. Dazu  fügen Sie noch ein neutrales Öl wie z.B. Rapsöl hinzu, so 100 ml und schmecken mit Steinsalz ab. Je nach Geschmack so ein halber bis 1 Teelöffel.

 

Das Ganze schön durchrühren.

 

( Die Kastenform am besten mit Backpapier ausschlagen ,und wenn Sie möchten, den Boden erst fetten und dann formgerecht das Backpapier hineingeben und den Boden damit ausstreichen.)

 

Achtung: Vor dem Umfüllen ist auf dem Boden  der Kastenform ein Stück Backpapier, darauf ein weiteres ähnliches großes Stück Backpapier, das jeweils an den langen Seiten der Kastenform mindestens 5 cm hoch herausragt. Damit wird ihr Brot quasi aus der Form gehoben.

Möchte nur vermeiden, daß Sie Ihr schönes Brot dann stundenlang schwitzend versuchen aus der Form zu bekommen und es will nicht. Aber das nur mal am Rande.

 

 

Brotmasse dann in die Kastenform gleiten lassen. Bei 60 Minuten Umluft backen.

Mit Backhandschuhen Ofen öffnen und mit beiden Händen das Kastenbrot herausziehen. 10 Minuten auskühlen lassen. Dann das Brot mit den vorbereiteten Backpapierenden sozusagen die Lasche mit beiden Händen herausziehen, auf ein Brettchen stellen und genießen.

Das benutzte  Backpapier werfen Sie anschließend weg, reinigen die Form und schon ist sie bereit für ein neues Brot, Idealer ist vielleicht eine Silikonbackform, aber das habe ich noch nicht ausprobiert.

Das Brot ist ideal für Genießer,, die es gern kernig nussig und knackig lieben.

Beim Belag ist alles möglich, wenn Sie wenig Salz hineingeben, gehen auch Frischkäse auf Honig oder Ähnliches.

Es hält sich bis zu 10 Tagen, schmeckt aber die ersten 4 Tage am besten.

 

Heßberger-Schlemmerpunkte: 10 von 10 möglichen!!

 

Wenig Aufwand, ich weiß was drin ist, hohe Qualität, was will man Mehr?

Guten Appetit!


Posted in Essen and tagged